Adressdaten für Mailings

Achten Sie bei Adressdaten darauf, dass diese einheitlich und konsistent aufbereitet sind. Das spart Zeit, Kosten und Fehladressierungen.
Datenformate: Excel und csv-Datei mit Semikolon als Trenner.

Legen Sie für die wesentlichen Adressdaten immer eigene Spalten an:

  • Firma
  • Anrede
  • Titel
  • Vorname
  • Nachname
  • Straße und Hausnummer (bitte in einer Spalte)
  • PLZ
  • Ort

Bei ausländischen Adressen unbedingt eine extra Spalte Land mit dem ausgeschriebenen Empfänger-Land (z.B. DEUTSCHLAND, aber nicht DE oder D-) anlegen.

Die Spalte PLZ muss als Text formatiert sein, um eventuelle führende Nullen zu erhalten (z.B. 01049 für Dresden)

Gibt es für eine Spalte keinen Eintrag, dann diese Spalte leer lassen und nicht ausfüllen. Bitte keine Zeilenumbrüche oder Sonderzeichen einfügen!

Adressen sollten maximal 80 Zeichen pro Spalte lang sein, da der österreichische Postversandmanager nicht mehr zulässt und die Adressen sonst von uns gekürzt werden müssen (dies kommt häufig bei Adressen von z.B. medizinischen Aussendungen vor, in denen Krankenhäuser oder Ärzte angeschrieben werden und Krankenhaus inkl. Abteilung und zuständiger Person usw. in einer Spalte angegeben wird).

Optional kann z.B. noch eine Spalte Kundennummer angelegt werden. Hier eine kurze Übersicht als PDF-Datei (PDF, 400 KB).