Corporate Social Responsibility

Grasl FairPrint – Ein Unternehmen mit Verantwortung

CSR – Corporate Social Responsibility bzw. Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung – ein schier unerschöpfliches Feld. Wir sind überzeugt, dass diese unternehmerische Verantwortung mittel- und langfristig zum Unternehmenserfolg beiträgt.
Einen großen Teil des Nachhaltigkeitskonzeptes hat Grasl FairPrint schon umgesetzt. Aber es wird immer noch Vieles und Neues zu tun bleiben. Daran arbeiten wir laufend. Die Aufzählung und Erläuterung der bereits realisierten Maßnahmen finden Sie auf unserer Website.

Bei seinen Bemühungen im Bereich CSR lässt sich Grasl FairPrint vom Vier-Stufen-Modell nach Carroll leiten:

  1. Die ökonomische Verantwortung besagt, dass ein Unternehmen mindestens kostendeckend wirtschaften muss.
  2. Gesetzliche Verantwortung besagt, dass ein Unternehmen keinen illegalen Tätigkeiten nachgehen darf und die gesetzlichen Bestimmungen befolgen muss.
  3. Ethische Verantwortung beschreibt die Anforderung an das Unternehmen fair und ethisch über die bestehenden Gesetze hinaus zu handeln.
  4. Die vierte Ebene wird als philanthropische Verantwortung bezeichnet, sie beschreibt kreatives gesellschaftliches Engagement über die gesellschaftlichen Erwartungen hinaus.

Die Selbstverpflichtung von Grasl FairPrint für den Erhalt und Ausbau des Produktionsstandortes in Bad Vöslau, Österreich, wird ganz bewusst als Gegenpol zur Ausbeutung von Mensch und Umwelt durch Niedrigstlöhne sowie durch fehlende Sozial- und Umweltstandards gesehen. Faire Arbeitsplätze schaffen zufriedene Mitarbeiter, die ihrerseits höchste Qualität, bestmögliche Kundenzufriedenheit und größtmögliche Produktivität sichern. Grasl FairPrint ist überzeugt, dass unser aller Wohlstand und unsere hohen Sozialstandards langfristig nur durch faire Arbeitsplätze im eigenen Land gesichert werden können. Und die Wahrnehmung dieser Verantwortung ist ein zentrales Unternehmensziel.